Sprache wählen:

ZX-27 protetisches Glaspfeilersystem

Es ist eine stomatologisch-prothetische Methode des laufenden Millennium und ein kolossal Fortschritt in der Dentalprothetik und mögliches Mittel und eine Neualternative für progressive Zahnärzte und Zahntechniker. Das ist eine Patientenhoffnung eine ästhetische, festsitzende Zahnersatz haben, auch im Fall, wo bis heute nur herausnehmbare Prothese indiziert wurde.


Protetický systém ZX-27Hauptvorteil von Glaspfeilersystem ZX-27 ist, dass ein Problem der eigenen Pfeilerzähne im Mundhöhle löst, die für festsitzende Zahnersatz nötig sind. Brauchen wir keinen chirurgischen Eingriff. Die Glaspfeiler ZX-27 aus dem Sonderwerkstoff hergestellt sind und passen exakt auf Schleimhaut von Alveolärbogen im Unter- /Oberkiefer. Der Glaspfeilerelement ist individuell (thermisch und mechanisch) für den Patient verarbeitet. Es ist in der zertifizierte Zahntechnik hergestellt und Pfeiler müssen wir exakt auf Gingiva einpassen.


Mehrjährige praktische Erfahrungen und zehntausende zufriedene Patienten, Quantum klinischer Studien und Prüfungen bewiesen hat, dass Pfeiler von hochentwickeltem Material, exakt auf Gingiva eingepasst, exzellent funktioniert. Wir können solches System erfolgreich benutzen bei seitlichen und gegenseitlichen Zahnbogenabkürzung, sowie bei der Unterstützung von Großbrücke. Glaspfeilersystem kann man auch zusammen mit den Implantaten effektiv anwenden.

Warum Glas?

Protetický systém ZX-27Ein wichtigste Vorteil von Glaspfeilersystem ZX-27 ist, dass bei den Patienten, die bisher nur herausnehmbare Prothese indiziert hatten, können wir dank dieser Neualternative ästhetische, festsitzende Prothese herstellen. Voraussetzung bei der Anwendung eines langfristig geplanten Zahnersatzes ist, dass es durch den eingegliederten Zahnersatz zu keiner dauerhaften und bleibenden Gewebeschädigung kommt. Am eingesetzten Material dürften keine sekundären Veränderungen auftreten, die durch die Lösewirkung des Speichels eine Veränderung der Oberflächenstruktur oder Änderung der Zusammensetzung der Elemente verursachen können, etwa dadurch, dass Materialien aus dem Glas herausgelöst werden


Systém sklenených pilierov ZX-27 nie je úplnou novinkou. Už roky sa v stomatológii pokúšali podoprie vo¾ne konèiace mostíky. Desaroèia sa vyvíjal materiál, ktorý by spåòal všetky potrebné kritériá. Teraz uvedieme preèo sa predtým testované materiály neosvedèili.


Glaspfeilersystem ist keine Vollneuheit. Seit Jahren prüften Leute in der Stomatologie Freiendbrücken unterstützen. Jahrzehnte wurde Material entwickelt, der alle nötigen Kriterien erfüllt. Jetzt erklären wir, warum vorher getestete Materialien haben sich nicht bewährt. Bei der Metallbearbeitung ist die gegossene Krone zu bearbeiten und zu polieren – dabei verliert sie viel aus Passgenauigkeit. Der Stumpf liegt nicht exakt auf der Gingiva auf. Auch bei Kunststoffen verursacht die Bearbeitung Schwierigkeiten. Zudem sind sie porös, und dies kann zu Speiseablagerungen und damit zu Entzündungen führen. Der Großteil der kommerziellen Kunststoffe ist außerdem nicht hart, flexibel und wärmebeständig genug. Bei Glasskeramik und Keramik entsteht oft Zahnfleischschwund nach der Adaptation auf der Gingiva. Zudem verfügen diese Materialien wegen ihre Porosität nicht über die erwünschten selbstreinigenden Eigenschaften. Auch gewöhnliche Gläser haben sich nicht – wie erwartet – bewährt, die Gründe werden unter erörtert. Nach dem Testen der angeführtem Materialien blieb als einzige Alternative das Glas: ein Glas mit spezieller Zusammensetzung. Nach dem Testen mehrere Gläser hat schließlich das Glas ZX-27 die oben angeführten Voraussetzungen erfüllt.


Die Merkmale des ZX-27-Glasses

Gewöhnliche Gläser haben sich nicht bewährt, weil Gläser für zahnmedizinische Verwendung gleichzeitig mehrere Anforderungen gerecht werden müssen

  • gute Schmelzfähigkeit
  • gute Verarbeitungsfähigkeit
  • mechanische Belastbarkeit
  • chemische Beständigkeit

Protetický systém ZX-27Unter den gewöhnlichen Gläsern gibt es kein solches Glas. Das größte Problem hat man mit Schmelzbarkeit und der chemischen Beständigkeit. Gewöhnliche Gläser können in einem zahntechnischen Labor nicht entsprechend wärmebehandelt werden. Beim Erwärmen kann es zur Rissbildung kommen und es können Haarrisse entstehen, die mit bloßem Auge nicht zu sehen sind, oder Glas kann brechen. Beim Abkühlen spielen sich ähnliche Prozesse ab. Ein weiteres Problem stellt die chemische Beständigkeit dar. Gerät Speichel mit Glas in Kontakt, kommt es über längere Zeit zu einer chemischen Reaktion. Bei diesen Vorgängern gelangen toxische und damit gesundheitsschädliche Stoffe wie Blei und Barium in den Speichel. Es kann zur Gesundheitsbeschädigung der Patienten führen.

An das einzusetzende Glas werden folgende Anforderungen gestellt:

  • gute Verarbeitungsfähigkeit
  • mechanische Belastbarkeit, entsprechend der Beanspruchung
  • chemische Beständigkeit
  • Mundbeständigkeit

Die wichtigsten Eigenschaften des ZX-27-Glases:

  • Schmelzpunkt: 1560 bis 1600 °C
  • Druckfestigkeit: 120 bis 150 MPa/kp/mm2
  • Säurebeständigkeit: hydrolytische Klasse 1
  • Laugenbeständigkeit: hydrolytische Klasse 2

Protetický systém ZX-27Das ZX-27-Glas enthält außer den Hauptkomponenten auch einen geringen Anteil an Zink und Magnesium, aber kein gesundheitsschädliches Barium oder Blei, die im gewöhnlichen Glas zu finden sind. ZX-27-Glas lässt sich gut bei labortechnischen Verhältnissen formen. Dadurch konnte der sonst höhe unentbehrliche Alkaligehalt reduzieren werden. Dank des geringen Natriumgehalts tritt keine pH-Erhöhung im gingivanahen Bereich auf. Das Glas ZX-27 ein schlechter Wärmeleiter ist und keine galvanische Kette bildet.


Durch die angeführten Eigenschaften wird sichergestellt, dass die aus dem ZX- 27-Glas hergestellten Konstruktionselemente für zahnmedizinische Zwecke eingesetzt werden können.